Testauswertung

Was machst du, wenn du dein Testergebnis bekommen hast? 

 Welche Art der Immunität du auch immer hast, jede zählt! Teil deine Auswertung mit uns. 

 

Damit wir eine qualifizierte Aussage machen können, wie viele Menschen bereits immun sind oder eine natürliche Immunität erworben haben, bitten wir dich, uns dein Testresultat zur Verfügung zu stellen. 

 

Sende das vom CHUV oder einem anderen Labor erhaltene Testresultat an uns: testauswertung.viertesg@gmail.com

 

 

Mit dem Senden deines Resultats bist Du einverstanden, dass deine Daten für den internen Gebrauch verwendet werden dürfen.

Bei einer öffentlichen Hochrechnung der Resultate werden selbstverständlich alle Resultate anonym verhandelt.

 


Wie ist die Auswertung zu lesen?

Der Test des CHUV misst die IgG Antikörper bzw. zwei Bestandteile des IgG Antikörpers:

1. Neutralisierende Antikörper für das Spike Protein des Virus

2. Reaktivität gegen das Hauptprotein des Virus (Nucleocapsid)

Darstellung eines SARS-COV-2 Virus. Quelle: Institute of Medical Virology – Universität Zürich

1. Beispiel: IgG positiv mit Schutz vor Mutationen

2. Beispiel: IgG negativ

3. Beispiel: Nucleocapsid positiv

4. Beispiel: Spike positiv


Wer es genauer wissen will:

Neutralisierende Antikörper binden an das Spike Protein an (S1 und hier vor allem an die Receptor Binding Domain RBD).

 

Nucleocapsid N-Reaktivität liegt nur nach einer Infektion vor, nicht nach Impfung mit den in der Schweiz zugelassenen Impfungen. N-spezifische Antikörper können sich aber einige Monate nach der Infektion zurückbilden. Der Nachweis einer vorangegangenen Infektion bleibt komplex, da sich SARS-CoV-2 Antikörper in manchen Personen völlig rückbilden können.

 

Ein einmaliger positiver Antikörpernachweis sagt daher nichts über die Beständigkeit der Immunantwort aus.

 

Personen, die seropositiv sind, können immer noch Virus ausscheiden.

 

Derzeit ist noch nicht bekannt, welchen Titer an neutralisierenden Antikörpern es braucht, damit Schutz vor einer Infektion gegeben ist. (Institute of Medical Virology – Universität Zürich)

Man geht davon aus, dass für einen Schutz gegen SARS-CoV-2 sowohl Antikörper, insbesondere neutralisierende Antikörper, als auch SARS-CoV-2 spezifische Abwehr-T-Zellen wichtig sind. Beides wird durch die Infektion und die Impfung ausgebildet. Das Immunsystem legt dabei Gedächtniszellen sowohl für die Antikörperantwort als auch die T Zellenantwort an.

 

Es ist davon auszugehen, dass sich, wenn man SARS-CoV-2 Antikörper nachweisen kann, auch eine SARS-CoV-2 T Zellantwort gebildet hat und umgekehrt.